Je religiöser sie sind, desto schlechter ,umso gewaltbereiter sind sie

Nach unten

Je religiöser sie sind, desto schlechter ,umso gewaltbereiter sind sie

Beitrag  TapsiCat am So Jun 13, 2010 3:04 am

GEWALTTÄTIGE JUNGE MOSLEMS


Wenn es darum geht zu erklären, wieso Menschen zu Verbrechern werden, dann ist immer er gefragt:
Professor Christian Pfeiffer aus Hannover.

Jetzt ist der Leiter der Kriminologischen Forschungsinstituts Niedersachsen zu brisanten Ergebnissen gekommen, die ihm in Migranten-Kreisen kaum Freunde einbringen.

Jetzt erst Herr Pfeiffer ?????


Bei einer Befragung von moslemischen Jugendlichen kam heraus: Je religiöser sie sind, desto schlechter sind sie in die bundesdeutsche Gesellschaft integriert. Und umso gewaltbereiter sind sie auch!

Nicht die Religion an sich sei daran schuld, sagt Pfeiffer.
Es sei vielmehr die Art und Weise, wie sie vermittelt werde.
Es liege an den Imamen, die meist nur für begrenzte Zeit hierzulande tätig und nicht in Deutschland sozialisiert sind.

Die religiöse Erziehung der moslemischen Jugendlichen durch solche Geistliche fördere eher den Rückzug in einen konservativ verstandenen Islam und in die eigene Ethnie.

Die Ergebnisse Pfeiffers sind tatsächlich erschreckend:

Stark religiöse türkische Migrantenkinder haben demnach nur zu
21,7 Prozent deutsche Freunde,

Kein Wunder, welcher einheimische Deutsche will schon einen Gewalttäter , einen lernfaulen und arbeitsfaulen Verbrecher , Vergewaltiger
und Abzieher = Raubtäter , zum Freund ?


besuchen nur zu 11,5 Prozent ein Gymnasium
und fühlen sich nur zu 14,5 Prozent selbst als Deutsche,
obwohl fast 90 Prozent in Deutschland geboren sind.

Wann schickt der Deutsche Staat diese obengenannten entsetzlich dummen , schmarotzenden und gewalttätigen Familien endlich nach Hause in die Türkei, wo sie hingehören !

Zum Vergleich die Gruppe junger Migranten,
die angeben, keiner Konfession anzugehören:
63 Prozent haben laut Pfeiffers Studie deutsche Freunde,
42 Prozent streben das Abitur an und
66 Prozent fühlen sich als Deutsche.


Unterm Strich heißt das:

Stark religiöse muslimische Jugendliche wenden sich ab von der Gesellschaft und verinnerlichen das Rollenbild, das ihnen von Eltern und Imamen vorgelebt wird:
Sie wachsen als Machos auf.

Als entsetzlich dumme " Machos "

Männer haben in Familie und Gesellschaft das Sagen.
Und Männer sind nur Männer, wenn sie sich durchsetzen – notfalls mit Gewalt.

Männer , welche nicht mal einen Beruf erlernen können, weil sie zu faul sind
und miese schulische Leistungen abliefern, aber das Sagen in der Familie haben wollen ... sind erbärmliche Witzfiguren ... bäh ...


Das Ergebnis dieser Erziehung kann katastrophal sein:
Mitte Mai stach im Bahnhof Jungfernstieg Elias A. (16) Mel D. (19) nieder.
Der junge Mann starb.

Der Täter kommt aus einer moslemischen Familie .

Eine völlig sinnlose Tat.

Diese Typen und ihr popeliges Gastspiel in Deutschland ist auch sinnlos ...
Ab nach Hause --------------------> in die Türkei !



http://www.mopo.de/2010/20100613/hamburg/panorama/problemfall_machos.html

TapsiCat

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 26.04.09

Nach oben Nach unten

Re: Je religiöser sie sind, desto schlechter ,umso gewaltbereiter sind sie

Beitrag  Autonomie am So Jun 13, 2010 3:50 am

Nicht nur religiösgeprägte Personen sind es.......sondern um mit Lanz zu sprechen Cool

99,99%....der Zuwanderer nach dem Anwerbestopp 1973 und spätestens nach 1980 Hierhergekomme sind schädlich gewesen und noch weiter sind.

Denn wie soll das auch gehen , wenn man keinen vernüftigen Einwanderungsstatus hatt, sondern nur einen Asyl ?.....sehr fraglichen Status, oder allgemein Hergekommenstatus, das kann doch nicht funktionieren.

Ich warte immer noch auf den Einwanderer und nicht nur ich, der klar darlegen kann das er berechtigt nach einen Einwanderungsgesetz hier eingewandert ist???....wo ist er?
Er hatt sich nicht gemeldet.....nicht mal ein "Einzelfall" ist vorzuweisen.

Erco sind wir also ein faktischen Zuwanderungsland.......oder gleich mal ein "Hergekommenenbereicherungsland". Twisted Evil

Welche Hirschen mit abgetrageen Geweih ,haben denn nur den Einheimischen, sowas wie" faktischen Einwanderungsland" verklickert....die Grünen fingen wohl damit an .

Klar die binden ja dauernd dem Volke Bären auf die sie nicht mal im entferntesten selbst erlegt haben, höchstens ein ergaunertes Flokatibärenfell,...na gut wer das dann gern tragen will, von mir aus.....aber bitte im Großen und Ganzen ...die Schnauze halten und niemanden was Böses tun.

Gruß lol! lol!
avatar
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 62
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Antwort der der IMMAME : wir erreichen die moslemischen Gewalttäter nicht

Beitrag  TapsiCat am So Jun 13, 2010 3:57 am

Die MOPO am Sonntag sprach über Professor Pfeiffers Studie
mit drei Vertretern des Bündnisses der islamischen Gemeinden
in Norddeutschland.

VON OLAF WUNDER

Der Betriebswirt Fatih Yildiz (37) ist Vorstandsmitglied,
Jura-Student Mehmet Karaoglu (32) leitet die Jugendarbeit
und die Erziehungswissenschaftlerin Özlem Nas (36) fungiert als Pressesprecherin.

Mopo am Sonntag: Decken sich die Ergebnisse aus der Studie mit Ihren eigenen Beobachtungen?

Yildiz:
Die Ergebnisse der Pfeiffer-Studie entsprechen nicht unseren Beobachtungen. Natürlich bestreitet niemand, dass es Gewalt gibt und dass sie nicht selten von jugendlichen Migranten ausgeht.

Einen Zusammenhang zwischen Religiosität und Gewalttätigkeit herzustellen, ist aber Unsinn.
In Pfeiffers Untersuchung wurden Jugendliche ja lediglich befragt. Und eine besonders große Zahl derjenigen, die zu Gewalt neigen, gaben an, stark religiös zu sein. Wohlgemerkt:
Das haben sie von sich behauptet. Aber ist es auch so? Oder haben sie das vielleicht nur gesagt, weil es Teil ihrer Identität ist, sich als strenger Muslim zu geben?

Mopo am Sonntag: Was tut Ihre Gemeinde, um die Integration junger Muslime zu fördern?

Karaoglu:
Viel. Wir machen Bildungs- und Berufsberatung und sagen den Jugendlichen, wie wichtig Schule und Ausbildung für die Zukunft sind.
Wir haben Gesprächszirkel an den Wochenenden, in denen Ereignisse wie beispielsweise die Tat am Bahnhof Jungfernstieg mit den Jugendlichen besprochen werden. Und auf der Veddel haben wir das Projekt „Kiez-Läufer“ etabliert: Speziell ausgebildete Jugendliche gehen dahin, wo sich junge Menschen treffen, und schlichten Konflikte. Die Botschaft, die wir den Jugendlichen vermitteln: Wir Muslime wollen Teil der Gesellschaft sein und respektieren deren Werte und Normen.

Anmerkung :
laber laber laber laber ...........................................


Mopo am Sonntag: Wie erklären Sie die hohe Gewaltbereitschaft muslimischer Jugendlicher?

Yildiz:
Das sind in der Regel nicht die Jugendlichen, die zu uns in die Gemeinden kommen. Es sind gerade die, die wir nicht erreichen:
Jugendliche aus schwierigen Elternhäusern, Jugendliche, die keine Perspektive für sich sehen, die auf der Hauptschule sind und wissen, es wird niemals einen Ausbildungsplatz für sie geben.

Und dann sehen sie die Älteren, die mit dicken Autos durchs Viertel fahren, Kampfhunde und Waffen führen und gefürchtet sind.

Hallo ihr 3 IMMAME ... das ist kriminell !!!!

Das finden sie cool. So wollen sie auch sein.



Mopo am Sonntag: Was muss da getan werden, um das zu ändern?

Nas:
Wir müssen ihnen sagen, was wirklich cool ist: nämlich zu lernen und einen guten Abschluss zu machen. Aber das schaffen nicht allein die Imame. Da sind vor allem die Schulen gefragt. Wir hoffen sehr auf die Schulreform. Die Jugendlichen brauchen eine faire Chance. Und wenn sie Erfolgserlebnisse in Schule und Beruf haben, lassen sie auch von der Gewalt ab.

Wenn wenn wennn wenn ...
Wir wollen die nicht .. die gehören in die Türkei ... wo Waffen tragen nach IMMAMEN - Aussagen cool ist !


Anmerkung :
Ihr islamhörigen IMMAME kümmert euch gefälligst um eure ureigensten gewalttätigen Landsleute und Glaubensbrüder ...

Was haben wir einheimschen Deutschen in Deutschland mit denen zu schaffen .. ?
NICHTS ... ! Absolut nichts .. es sind eure türkischen Landsleute eure islamischen / moslemschen Wurzeln .................. Suspect

und nicht unsere friedlichen , viel zu humanen christlichen Wurzeln ...
Die werden die niiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiie erreichen !

TapsiCat

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 26.04.09

Nach oben Nach unten

Re: Je religiöser sie sind, desto schlechter ,umso gewaltbereiter sind sie

Beitrag  TapsiCat am So Jun 13, 2010 3:45 pm

G E W A L T

Migrantenkinder sind auf der Suche nach Identität
Hamburger Journalistin Tizia Köse:
"In den Gemeinden warten die Rattenfänger."

VON OLAF WUNDER

Sie selbst bezeichnet sich als „integrierte, wenn nicht sogar assimilierte Türkin“:
Tizia Köse.
Die 46-jährige Journalistin ist in Hamburg aufgewachsen.
Sie gibt Professor Pfeiffer recht, sieht sich von der Studie bestätigt:

Köse spricht von „Rattenfängern“ in den Gemeinden, die nur darauf warten, dass sich orientierungslose Migrantenkinder auf ihrer Suche nach Identität den islamischen Gemeinden zuwenden.

Und was lernen sie da? „Dass die Welt schwarz-weiß ist:
Ich bin Muslim, also bin ich ein gläubiger, ein guter Mensch. Und die anderen, das sind Christen, also sind sie schlechte Menschen.“ Es sei kein Wunder, dass sich Jugendliche, die so erzogen werden, von der Gesellschaft abwenden.

Die Moslems , welche ihr Volk in ihrer Heimat im Stich lassen ,
um aus lauter GELDGIER bei den DEUTSCHEN und den anderen westlichen, christlich geprägten Nationen besser leben zu können ,
rennen wie die Wilden, in die westlichen , christlich geprägte Nationen ,
lassen sich von dem einheimischen Staat
und deren einheimischen Steuerzahlern versorgen ,
benutzen die Wohnungen,
die Strassen ,
die Krankenhäuser usw ... usw ... der einheimschen Deutschen Staatsbürger
und besitzen die FRECHHEIT , zu behaupten,
dass die Deutschen schlecht seien !!!!!!

Mein GOTT sind diese Menschen abartig dumm !


EUCH Türken geht es scheinbar viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel zu gut ... bei uns Deutschen in Deutschland !

Aber auch die Gesellschaft selbst trage eine Mitverantwortung für mangelnde Integration:
„Täglich erleben Muslime Diskriminierung.
Man kann von Menschen, die abgelehnt werden, die sich selbst als Verlierer dieser Gesellschaft sehen, kaum erwarten, dass sie sich integrieren und dazugehörig fühlen.“

N E I N !
Wir Deutschen haben keine Verantwortung für ein fremdes Volk wie die Türken !


Man kann Menschen , welche uneingeladene Gäste in Deutschland sind , zu faul sind zum Lernen , Deutsche Kinder und Deutsche Jugendliche bestehlen, bedrohen und ausrauben, nicht integrieren geschweige denn, mögen !
Man kann Gäste in Deutschland , welche Deutsche in DEUTSCHLAND mit ihren sch... türkischen Messern bedrohen, ermorden und und als Schmarotzer sich vom Deutschen Volk versorgen lassen wollen , nicht integrieren und erst recht nicht mögen .

Türken sind und werden auch nie Deutsche in DEUTSCHLAND ...
das beweist die absolute Mehrheit der Türken mit ihrem dümmlichen " ey Alder was guckst du "Gestammel ,
ihren miesen Benehmen,
ihren zuckenden, krankhaften Getue beim Reden ,
ihren überwiegend schlechten schulischen Leistungen,
ihren vielfach abartigen, unzivilisierte Gewalttaten
ihren vielfach von DEUTSCHEN geklauten Gegenständen , jeden Tag !
Geht einfach in eure HEIMAT der Türkei zurück .

Für eure sch................ lechten Leisungen , eure Gewalttätigkeit und eure Faulheit habt ihr ganz allein die Verantwortung zu übernehmen !



Tizia Köse hat übrigens einen Roman zu diesem Thema geschrieben: „Granatapfelsplitter“ kommt noch im Juni in den Buchhandel.
Es geht um eine junge Türkin, die eigentlich gut in die deutsche Gesellschaft integriert ist, dann aber zur Selbstmordattentäterin wird.

Ihr Buch sollten Sie kostenlos an alle Türken verteilen , welche des Lesens mächtig sind, Frau Tizia Köse !

Deutschland sollte die dummen Eltern bestrafen, welche aus Geldgier die Türkei und ihre anderen islamischen Heimatländer verlassen ... dann Massen von Kindern produzieren, weil sie gehört haben, dass Deutschland KINDERGELD zahlt ...
aber zu blöd sind , sich um ihre Kinder zu kümmern ,
zu dumm sind, ihren Kindern gutes Benehmen in einem GASTLAND beizubringen...
und zu dumm sind, ihren vielen Kindern bei den Hausaufgaben zu helfen ...
Solche vielfach dummen , vielfach lernfaulen , vielfach schmarotzenden , vielfach kriminellen Menschen, muß kein Land der Welt integrieren .


http://www.mopo.de/2010/20100613/hamburg/panorama/migrantenkinder_sind_auf_der_suche_nach_identitaet.html[b]

TapsiCat

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 26.04.09

Nach oben Nach unten

Re: Je religiöser sie sind, desto schlechter ,umso gewaltbereiter sind sie

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten