Ich geb nen Dreck auf EU´s Rüge zur Zuwanderpolitik !

Nach unten

Ich geb nen Dreck auf EU´s Rüge zur Zuwanderpolitik !

Beitrag  Admin am Do Aug 25, 2011 11:13 am

Brüssel rügt Deutschlands Zuwanderungspolitik


kein Problem, dann soll Brüssel auch für die Kosten aufkommen,
wir zahlen schon genug.
Außerdem sind wir das leid, das Zuwanderer bessere Konditionen zur Unterstützung bekommen als Einheimische.
Andere europäische Länder z. B. Frankreich, haben das gleiche Problem.



http://www.welt.de/politik/ausland/article13563419/Bruessel-ruegt-Deutschlands-Zuwanderungspolitik.html


Wenn man seine Souveränitätsrechte an eine anonyme Organisation abgegeben hat, die von dem Erlass bürokratischer Regeln lebt, dann darf man sich über die Folgen nicht wundern. Eine unterschiedliche Behandlung ausländischer Zuwanderer ist nicht zulässig, zumindest nicht, wenn es sich um EU-Bürger handelt. Das gilt jedoch nicht für Zuwanderer aus dem Nicht-EU-Ausland, die kein Aufenthalsrecht haben.
Im übrigen Dank auch an Herrn Verheugen, den ehemaligen Erweiterungskommissar, dem wir die Aufnahme solcher Länder wie Rumänien und Bulgarien verdanken, und der inzwischen eine fette Pension für seine "Leistungen" bezieht und der Chef der Börse Ankara ist ( Ein Schelm wer da Böses denkt!!)
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

http://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Ich geb nen Dreck auf EU´s Rüge zur Zuwanderpolitik !

Beitrag  Autonomie am Fr Aug 26, 2011 1:21 am

Admin schrieb:Brüssel rügt Deutschlands Zuwanderungspolitik


kein Problem, dann soll Brüssel auch für die Kosten aufkommen,
wir zahlen schon genug.
Außerdem sind wir das leid, das Zuwanderer bessere Konditionen zur Unterstützung bekommen als Einheimische.
Andere europäische Länder z. B. Frankreich, haben das gleiche Problem.

@
Es ist ein Übel unserer Zeit, das selbst halbwegs gebildete Personen, immer noch nicht den Unterschied zwischen Einwanderung und Zuwanderung begreifen. affraid

http://www.welt.de/politik/ausland/article13563419/Bruessel-ruegt-Deutschlands-Zuwanderungspolitik.html


Wenn man seine Souveränitätsrechte an eine anonyme Organisation abgegeben hat, die von dem Erlass bürokratischer Regeln lebt, dann darf man sich über die Folgen nicht wundern. Eine unterschiedliche Behandlung ausländischer Zuwanderer ist nicht zulässig, zumindest nicht, wenn es sich um EU-Bürger handelt. Das gilt jedoch nicht für Zuwanderer aus dem Nicht-EU-Ausland, die kein Aufenthalsrecht haben.
Im übrigen Dank auch an Herrn Verheugen, den ehemaligen Erweiterungskommissar, dem wir die Aufnahme solcher Länder wie Rumänien und Bulgarien verdanken, und der inzwischen eine fette Pension für seine "Leistungen" bezieht und der Chef der Börse Ankara ist ( Ein Schelm wer da Böses denkt!!)
avatar
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 63
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten