Doppelmoral der Türkei .. ??? Keiner wills sehen ?

Nach unten

Doppelmoral der Türkei .. ??? Keiner wills sehen ?

Beitrag  Admin am So Mai 03, 2009 4:51 am

Nach der Verurteilung von 13 Kindern und Heranwachsenden im Alter zwischen 12 und 18 Jahren wegen der Teilnahme am kurdischen Newrozfest hat das Gericht im türkischen Adana (an der westlichen Grenze der Region Kurdistan) am vergangenen Dienstag, dem 28. April. 11 weitere Kinder schuldig gesprochen. Sie wurden zu insgesamt 84 ½ Jahren Gefängnis verurteilt. Die Prozesse wurden vor der 6. Kammer des Schwurgerichts Adana anstatt vor Jugendgerichtskammern verhandelt. Das türkische Vorgehen widerspricht den Menschenrechten und der UN-Kinderrechtkonvention.

Wir leben in einer verkehrten Welt: In der Türkei verurteilen Richter harmlose Kinder, die an einem Kulturfest teilnenommen haben, zu langjährigen Haftstrafen. Und in Deutschland lassen Schlappschwänze in Roben türkische Kinder, die Menschen ins Koma geprügelt haben, immer wieder laufen. Zum Dank ermahnen uns Türken, doch stärker auf die Kinderrechte zu achten. Deutschland hat fertig!

Tag des Kindes in der Türkei: Kinder zu langjährigen Haftstrafen verurteilt


Nach der Verurteilung von 13 Kindern und Heranwachsenden im Alter zwischen 12 und 18 Jahren wegen der Teilnahme am kurdischen Newrozfest hat das Gericht im türkischen Adana (an der westlichen Grenze der Region Kurdistan) am vergangenen Dienstag, dem 28. April. 11 weitere Kinder schuldig gesprochen. Sie wurden zu insgesamt 84 ½ Jahren Gefängnis verurteilt. Die Prozesse wurden vor der 6. Kammer des Schwurgerichts Adana anstatt vor Jugendgerichtskammern verhandelt. Das türkische Vorgehen widerspricht den Menschenrechten und der UN-Kinderrechtkonvention. Den Kindern und Heranwachsenden wurde die Teilnahme an Demonstrationen in Adana am 22. März vorgeworfen. Das Urteil lautet je Kind: 7 Jahre und 6 Monate Haftstrafe - wegen vermeintlicher Propaganda für eine illegale Organisation und dem vermeintlichen Begehen von Straftaten für eine illegale Organisation. (Quelle: Informationsstelle Kurdistan 28. April 2009). Während die Kinder am 28. April in der Türkei ins Gefängnis geworfen werden, haben zeitgleich überall in Deutschland Türken zum Tag des Kindes Deutsche dazu aufgefordert, die Kinderrechte stärker zu beachten. Die Deutschen sollten sich ein Beispiel an der Türkei nehmen, wo der Tag des Kindes ein großer Festttag sei (siehe entsprechende Berichte etwa in Aachener Nachrichten

http://www.an-online.de/lokales/juelich-detail-an/878301?_link=&skip=&_g=Tuerkischer-Denkanstoss-Tag-des-Kindes.html

und Main-Post und Südthüringer Zeitung).
http://www.stz-online.de/nachrichten/kinderzeitung/news/aktuell/art5200,924774

Auch in Deutschland übernahmen am Donnerstag Kinder für eine kurze Zeit das Sagen im Landtag Hessens in Wiesbaden. Auch am Wochenende gibt es viele Veranstaltungen. In Stuttgart geht es am Sonntag (26. April) auf dem Marktplatz und im Rathaus bunt zu. In Hamburg organisiert die Türkische Gemeinde ein Fest für Kinder. In Essen treffen sich am Sonntag 200 Kinder aus der Türkei, Spanien und Bosnien in der Eissporthalle. Sie wollen Tänze aufführen
Am Tag des Kindes werden in der Türkei Kinder unter der AKP-Regierung immer häufiger öffentlich (ähnlich des Palästinenserkindern der Hamas) in Armeeuniformen gesteckt und darauf vorbereitet, als "Märtyrer" mit Gewalt die Ehre und Werte der Türkei zu verteidigen oder man erklärt ihnen den Gebrauch von Schusswaffen,
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

http://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Re: Doppelmoral der Türkei .. ??? Keiner wills sehen ?

Beitrag  Gast am So Dez 06, 2009 10:39 pm

Admin schrieb:Nach der Verurteilung von 13 Kindern und Heranwachsenden im Alter zwischen 12 und 18 Jahren wegen der Teilnahme am kurdischen Newrozfest hat das Gericht im türkischen Adana (an der westlichen Grenze der Region Kurdistan) am vergangenen Dienstag, dem 28. April. 11 weitere Kinder schuldig gesprochen. Sie wurden zu insgesamt 84 ½ Jahren Gefängnis verurteilt. Die Prozesse wurden vor der 6. Kammer des Schwurgerichts Adana anstatt vor Jugendgerichtskammern verhandelt. Das türkische Vorgehen widerspricht den Menschenrechten und der UN-Kinderrechtkonvention.

Wir leben in einer verkehrten Welt: In der Türkei verurteilen Richter harmlose Kinder, die an einem Kulturfest teilnenommen haben, zu langjährigen Haftstrafen. Und in Deutschland lassen Schlappschwänze in Roben türkische Kinder, die Menschen ins Koma geprügelt haben, immer wieder laufen. Zum Dank ermahnen uns Türken, doch stärker auf die Kinderrechte zu achten. Deutschland hat fertig!

Tag des Kindes in der Türkei: Kinder zu langjährigen Haftstrafen verurteilt


Nach der Verurteilung von 13 Kindern und Heranwachsenden im Alter zwischen 12 und 18 Jahren wegen der Teilnahme am kurdischen Newrozfest hat das Gericht im türkischen Adana (an der westlichen Grenze der Region Kurdistan) am vergangenen Dienstag, dem 28. April. 11 weitere Kinder schuldig gesprochen. Sie wurden zu insgesamt 84 ½ Jahren Gefängnis verurteilt. Die Prozesse wurden vor der 6. Kammer des Schwurgerichts Adana anstatt vor Jugendgerichtskammern verhandelt. Das türkische Vorgehen widerspricht den Menschenrechten und der UN-Kinderrechtkonvention. Den Kindern und Heranwachsenden wurde die Teilnahme an Demonstrationen in Adana am 22. März vorgeworfen. Das Urteil lautet je Kind: 7 Jahre und 6 Monate Haftstrafe - wegen vermeintlicher Propaganda für eine illegale Organisation und dem vermeintlichen Begehen von Straftaten für eine illegale Organisation. (Quelle: Informationsstelle Kurdistan 28. April 2009). Während die Kinder am 28. April in der Türkei ins Gefängnis geworfen werden, haben zeitgleich überall in Deutschland Türken zum Tag des Kindes Deutsche dazu aufgefordert, die Kinderrechte stärker zu beachten. Die Deutschen sollten sich ein Beispiel an der Türkei nehmen, wo der Tag des Kindes ein großer Festttag sei (siehe entsprechende Berichte etwa in Aachener Nachrichten

http://www.an-online.de/lokales/juelich-detail-an/878301?_link=&skip=&_g=Tuerkischer-Denkanstoss-Tag-des-Kindes.html

und Main-Post und Südthüringer Zeitung).
http://www.stz-online.de/nachrichten/kinderzeitung/news/aktuell/art5200,924774

Auch in Deutschland übernahmen am Donnerstag Kinder für eine kurze Zeit das Sagen im Landtag Hessens in Wiesbaden. Auch am Wochenende gibt es viele Veranstaltungen. In Stuttgart geht es am Sonntag (26. April) auf dem Marktplatz und im Rathaus bunt zu. In Hamburg organisiert die Türkische Gemeinde ein Fest für Kinder. In Essen treffen sich am Sonntag 200 Kinder aus der Türkei, Spanien und Bosnien in der Eissporthalle. Sie wollen Tänze aufführen
Am Tag des Kindes werden in der Türkei Kinder unter der AKP-Regierung immer häufiger öffentlich (ähnlich des Palästinenserkindern der Hamas) in Armeeuniformen gesteckt und darauf vorbereitet, als "Märtyrer" mit Gewalt die Ehre und Werte der Türkei zu verteidigen oder man erklärt ihnen den Gebrauch von Schusswaffen,

Moin Admin!
Hast ja ne überwältigende Reaktion auf Deinen Beitrag bekommen, obwohl Du doch in einigen Dingen Recht hast:
Die Behandlung der Kurden und anderer Minderheiten in der Türkei durch deren Regierungen ist abartig und jenseits der Menschenrechte.
Kinder zu Soldaten zu machen, egal ob derzeit im Nahen Osten oder in Afrika, egal ob in der jüngeren deutschen Vergangenheit, ist eines der schlimmsten Verbrechen an Kindern und der menschlichen Gesellschaft.
Ahoi!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten