Einwanderung und Integration
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER

Nach unten

die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER Empty die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER

Beitrag  TapsiCat So Jan 03, 2010 10:15 am

Wir ca. 72 Millionen einheimischen Deutschen,
sollten von der DEUTSCHEN Regierung ebenfalls BLUTGELD fordern ...

Jedenfalls die einheimischen Deutschen ,
welche von Ausländern gewalttätig belästigt , genötigt , bedroht und/ oder verletzt wurden .

Ebenfalls sollten die Deutschen Hinterbliebenen ,
deren Angehörige von Ausländern in Deutschland abgestochen oder sonstwie ermordet wurden , lebenslange Renten verlangen .

Die DEUTSCHEN Opfer von Ausländergewalt ,
sollten sich zusammenschließen und eine Sammelklage gegen die Deutsche Regierung einleiten .

So lange ...
bis die Deutsche Regierung generell j e d e n ausländischen Straftäter und Verbrecher ohne Widerspruchsrecht
aus DEUTSCHLAND ausweist !


Schließlich zwingt uns die derzeitige Deutsche Regierung, durch diese derzeitigen verbrecherfreundlichen Zuwanderungsgesetze
mit Verbrechern und Gewalttätern , welche überwiegend aus der Türkei , Albanien und den Arabischen / Afrikanischen Nationen nach Deutschland gerannt kommen ,
in unserem friedliebenden DEUTSCHLAND
gegen den Willen der Mehrheit der einheimischen Deutschen in Deutschland
zu leben !

Immer mehr einheimische Deutsche
werden von überwiegend ISLAMISCHEN MIGRANTEN belästig , bedroht , abgestochen und ermordet !

Pfui Teufel ... Evil or Very Mad welch primitive Suspect ........................ <--- selbst zensiert
nach Deutschland gerannt kommen . < würg >

--------------------------------------------------------------------------------------

Sonntag, 03. Januar 2010, 07:15 Uhr
Berlin:

Polizist niedergestochen
Im Berliner Bezirk Wedding ist am frühen Morgen ein Polizeibeamter niedergestochen worden.

Wie die BERLINER MORGENPOST berichtet, hatte der Polizist außer Dienst an einem Geldautomaten an der Residenzstraße Bargeld abgehoben,
als er von einer Gruppe Unbekannter angegriffen wurde.

Dem Notarzt soll er noch gesagt haben, Araber oder Türken hätten Geld gefordert und sofort zugestochen.
Wie das Blatt weiter berichtet, wurde der Beamte im Herzbereich getroffen und sofort im Krankenhaus notoperiert.
Die Mordkommission ermittelt



http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=10982338.html

TapsiCat

Anzahl der Beiträge : 177
Anmeldedatum : 26.04.09

Nach oben Nach unten

die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER Empty Re: die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER

Beitrag  BEChakotay So Jan 03, 2010 9:06 pm

"Ein Polizist ist am frühen Sonntagmorgen von einem unbekannten Täter in Reinickendorf niedergestochen und schwer verletzt worden. Der 47-Jährige war zum Tatzeitpunkt nicht im Dienst, trug keine Uniform und war nicht als Beamter erkennbar.

Der Beamte hatte gegen 4.20 Uhr an einem Geldautomaten in der Residenzstraße Geld abgehoben, als er von dem Täter überfallen wurde. Nach bisherigen Ermittlungen handelt es sich um einen Einzeltäter, den das Opfer später als "Ausländer mit Mütze" beschrieb. Der Mann stach ihn mit einem Messer in den Oberkörper und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Polizist, der bei dem Überfall lebensgefährlich verletzt wurde, alarmierte selbst über den Notruf Hilfe und konnte nach deren Eintreffen zunächst eine erste vage Beschreibung des Täters abgeben.

Das Opfer musste notoperiert werden, das Messer hatte ihn im Bereich des Herzens getroffen. Der Mann sei noch nicht außer Lebensgefahr, hieß es.

Zur Aufklärung des Falls bittet die Polizei um Mithilfe. Sie fragt, wer Verdächtiges in der Zeit zwischen 4.10 und 4.30 Uhr im Bereich der Residenzstraße beobachtet hat. Hinweise nehmen die 5. Mordkommission des Landeskriminalamts unter der Telefonnummer (030) 4664-91150 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen."



So schreibt der (politisch korrekte) Tagesspiegel. "Zur Aufklärung des Falls" wären wohl in erster Linie genaue Angaben in den "Qualitätsmedien" entscheidend!

"Vor der Sparkasse wurde er dann von einer Gruppe Männer angehalten. Dem Notarzt sagte der Polizist später noch, es habe sich um Araber oder Türken gehandelt, die Geld gefordert und dann sofort zugestochen hätten."
Dies schreibt die Welt.
Hoffentlich überlebt der Polizist. Denn er ist es letztlich, der als einziger weiß, wieviele und wer ihn überfallen haben.
BEChakotay
BEChakotay

Anzahl der Beiträge : 56
Anmeldedatum : 11.11.09

Nach oben Nach unten

die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER Empty Re: die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER

Beitrag  Admin Mi Jan 06, 2010 5:32 am

BEChakotay schrieb:"Ein Polizist ist am frühen Sonntagmorgen von einem unbekannten Täter in Reinickendorf niedergestochen und schwer verletzt worden. Der 47-Jährige war zum Tatzeitpunkt nicht im Dienst, trug keine Uniform und war nicht als Beamter erkennbar.

Der Beamte hatte gegen 4.20 Uhr an einem Geldautomaten in der Residenzstraße Geld abgehoben, als er von dem Täter überfallen wurde. Nach bisherigen Ermittlungen handelt es sich um einen Einzeltäter, den das Opfer später als "Ausländer mit Mütze" beschrieb. Der Mann stach ihn mit einem Messer in den Oberkörper und flüchtete anschließend in unbekannte Richtung. Der Polizist, der bei dem Überfall lebensgefährlich verletzt wurde, alarmierte selbst über den Notruf Hilfe und konnte nach deren Eintreffen zunächst eine erste vage Beschreibung des Täters abgeben.

Das Opfer musste notoperiert werden, das Messer hatte ihn im Bereich des Herzens getroffen. Der Mann sei noch nicht außer Lebensgefahr, hieß es.

Zur Aufklärung des Falls bittet die Polizei um Mithilfe. Sie fragt, wer Verdächtiges in der Zeit zwischen 4.10 und 4.30 Uhr im Bereich der Residenzstraße beobachtet hat. Hinweise nehmen die 5. Mordkommission des Landeskriminalamts unter der Telefonnummer (030) 4664-91150 oder jede andere Polizeidienststelle entgegen."



So schreibt der (politisch korrekte) Tagesspiegel. "Zur Aufklärung des Falls" wären wohl in erster Linie genaue Angaben in den "Qualitätsmedien" entscheidend!

"Vor der Sparkasse wurde er dann von einer Gruppe Männer angehalten. Dem Notarzt sagte der Polizist später noch, es habe sich um Araber oder Türken gehandelt, die Geld gefordert und dann sofort zugestochen hätten."
Dies schreibt die Welt.
Hoffentlich überlebt der Polizist. Denn er ist es letztlich, der als einziger weiß, wieviele und wer ihn überfallen haben.

Es ist Unerträglich wie Stasi / Göbbels-Presse im Gleichschritt mit dem islamistischen Wächterrat a la Iran hier uns verarschen
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

https://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER Empty 2002

Beitrag  Autonomie Mi Jan 06, 2010 9:06 am

Zwar rein wirtschaftlich gesprochen, aber 2002 wahr für mich das Unglücksjahr als Schröder wieder "gewann".

Man kann zwar über Stoiber durchaus denken wie man will, aber der Kündigungsschutz in seinen Programm war gut....

Denn, weil der dann nicht kommte in Sachen Lockerung desselben förderte doch die Sache mit Hartz4 und der unseligen Zeitarbeitsfirmen.......von 1 € Jobbern ganz zu schweigen.

Mag ja sein, das meine Worte nicht so gefallen, aber bedenkt .....wenn die Löhne sinken, sinkt auch der Bruttolohn.......also weniger fürn Staat und somit mehr Arbeitslose. Twisted Evil

Weil logischerweise weniger Einnahmen für den Staat, denn Jeder hier weiß um die Abzüge am Lohnzettel folgerichtig zu Gegenmaßnahmen führen.!

Das hatt uns der persöhnliche Sieg von Schröder 2002 beschert und noch weiter bescheren wird.

Ich konnte damals beobachten wie der "Sieg" von Schröder bei Migranten gefeiert wurde Twisted Evil


Da wußte ich ...ohje...nun wird es brenzlig Shocked

Übrigends die Endscheiße in Sachen Migration und Hartz4 und Integrationsmaschinerie ( Industrie)wurde in den Jahren manifestiert.

Uns währe viel erspart geblieben, wenn das mittlerweilen zweifelhafte Ergebniß der BTW 2002 anders ausgefallen währe, ich weiß das es so ist. affraid

Gruß
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER Empty Re: die Gewaltverbrecher waren TÜRKEN bzw. ARABER

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten