SPD, die Neid-Partei im Steuererhöhungs-Rausch

Nach unten

SPD, die Neid-Partei im Steuererhöhungs-Rausch

Beitrag  Admin am Di Sep 06, 2011 7:34 am

Westdeutsche Zeitung: Die Pläne der SPD sind nachvollziehbar, aber leichtsinnig - Ein Land im Steuererhöhungs-Rausch

Wer obdachlos ist, beneidet den Mieter. Der Mieter blickt sehnsüchtig auf den Wohnungseigentümer, der aber selbst von einem Haus oder gar einer Villa mit Pool im Grünen träumt. So ticken Menschen: Reich ist man nie selbst, reich sind immer die anderen.

Insofern tut sich die SPD leicht, wenn sie mit einem höheren Spitzensteuersatz und der Wiedereinführung der Vermögensteuer ernst machen will. Sie erntet breite Zustimmung. Denn vermeintlich sind die meisten ja nicht betroffen. Nur wer mehr als 100 000 - oder als Paar 200 000 Euro - verdient, müsste mehr Einkommensteuer zahlen. Beim Vermögen erscheint die Grenze mit einer Million ebenfalls hoch.

Hoffentlich stellt sich dann nicht die Ernüchterung bei alle jenen ein, die heute jubeln. Denn, dass vermeintlich immer nur die anderen reich und deshalb betroffen sind, stimmt nicht. Abgesehen davon, dass die geplante Entlastung der Geringverdiener auf der Strecke bleibt, träfen die Pläne fast jeden: Wegfall des Ehegattensplittings, höhere Mehrwertsteuer und höhere Abgeltungssteuer für Kapitalerträge würden fast alle spüren. Der vage angekündigte Abbau steuerlicher Vergünstigungen dürfte noch böse Überraschungen bergen

http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2011-09/21259887-westdeutsche-zeitung-die-plaene-der-spd-sind-nachvollziehbar-aber-leichtsinnig-ein-land-im-steuererhoehungs-rausch-ein-kommentar-von-martin-vogler-007.htm

Interessant : KEIN Wort von DRASTISCHEN Ausgaben-Kürzungen ! 60 Milliarden / Jahr kostet die völlig verfehlte Einwander-Asyl-Politik !
Tendenz steigend .. 100.000 Sinti-Roma-Bulgaren-Albaner / Jahr sind auf dem Weg in die Sozialkassen !!


In dem Papier der SPD kommt das Wort Harz4 Sozial-Empfänger gar nicht vor . Es werden nur 100te Möglichkeiten präsentiert , den Bürger noch mehr Geld aus der Tasche zu ziehen

http://www.welt.de/politik/deutschland/article13586316/Das-neue-Steuerkonzept-der-SPD.html
avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

http://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

richtig erkannt..

Beitrag  Autonomie am Di Sep 06, 2011 9:06 am

Interessant : KEIN Wort von DRASTISCHEN Ausgaben-Kürzungen ! 60 Milliarden / Jahr kostet die völlig verfehlte Einwander-Asyl-Politik !
Tendenz steigend .. 100.000 Sinti-Roma-Bulgaren-Albaner / Jahr sind auf dem Weg in die Sozialkassen !!
@
Eine Sache die sehr augenfällig ist, das geht seid Jahrzehnten so ,man nannte sie auch mal "humanitäre Verpflichtungen" Twisted Evil
Die bleiben unangetastet hieß es im weiteren Wortlaut....[..]
Wo ist eigentlich der Deckel hingeflogen, der schon lange hochgegangen ist ? study


Gruß

avatar
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 62
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten