Einwanderung und Integration
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.

Ein sehr interessantes Buch 1947

Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Admin Di Apr 21, 2009 9:12 pm

Am 8. Mai 1945 - V-E Day - endete das Schießen. Aber furchtbarerweise ging der Krieg gegen Deutschland weiter. Roosevelt, Churchill und Stalin hatten beschlossen, daß das deutsche Volk leiden sollte - und es litt. Vertrieben aus ihren Häusern, ihr Eigentum geplündert, dezimiert durch Verhungern und Krankheiten, vergewaltigt, beraubt und versklavt, hatten die Deutschen - zumeist Frauen und Kinder - die volle Wucht dessen, was das Time Magazin als "den entsetzlichsten Frieden der Geschichte" bezeichnete, zu ertragen.

Schreckliche Ernte war eines der ersten Bücher in Amerika, das gegen den Nachkriegs-Krieg der Sieger gegen die Deutschen die Alarmglocke schlug. Dieser gut unterrichtete, fesselnde Klassiker, der angefüllt ist mit Dokumentationen aus jener Zeit sowie voll von menschlicher und patriotischer Empörung, wagt es, die schmachvolle Geschichte darüber zu erzählen, wie amerikanische und alliierte Parteiideologen die politische, wirtschaftliche und soziale Vernichtung des deutschen Volkes unternahmen, sogar als sie diesem Volk Unterricht in "Gerechtigkeit" und "Demokratie" erteilten.

Heute, wo der Propagandakrieg gegen die Deutschen in den Medien und im akademischen Leben weitergeht, erzählt Schreckliche Ernte, geschrieben in 1947 von einem mutigen Amerikaner, als die Dezimierung des deutschen Volkes offizielles Ziel der U.S.-Alliierten Politik war, eine Geschichte von größter Wichtigkeit, die nicht unterdrückt oder vergessen werden darf.



SCHRECKLICHE ERNTE
Der teure Versuch, das deutsche Volk auszurotten

Von Ralph Franklin Keeling
INSTITUTE OF AMERICAN ECONOMICS
127 N. Dearborn Street
Chicago
1947

http://www.read-all-about-it.org/schreckliche_ernte/inhaltsverzeichnis.html

wenn man das Inhaltsverzeichnis mit kapitel1 ersetzt kommt man zu Kapitel 1

2 3 4 ebenso
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

https://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Autonomie Di Apr 21, 2009 11:22 pm

Danke für den Link...hatte den schon mal vor einigen Jahren, der ging aber flöten, ohne das ich es vollständig zu Ende lesen konnte.

Gruß Smile
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Admin Mi Apr 22, 2009 8:13 am

Autonomie schrieb:Danke für den Link...hatte den schon mal vor einigen Jahren, der ging aber flöten, ohne das ich es vollständig zu Ende lesen konnte.

Gruß Smile

ich lese es gerade ... Kapitel für Kapitel .. Beschreibt es doch genau die Zustände , unter denen ich aufgewachsen bin ....
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

https://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Admin Mi Apr 22, 2009 8:21 am

[quote="Admin"]
Autonomie schrieb:Danke für den Link...hatte den schon mal vor einigen Jahren, der ging aber flöten, ohne das ich es vollständig zu Ende lesen konnte.

Gruß Smile

ich lese es gerade ... Kapitel für Kapitel .. Beschreibt es doch genau die Zustände , unter denen ich aufgewachsen bin ..und dieses Buch wurde 947 .. also Live geschrieben
Speziell das Kapitel 2 beschreibt doch anschaulich die Tragödie von 16 Millionen Deutschen ... meine Familie inbegriffen

das sollten unser linken SA`s mal zwangs-lesen MÜSSEN
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

https://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Autonomie Mi Apr 22, 2009 9:15 am

Ich habe nun 2 Drittel gelesen plus den letzten Artickel.

Dieser Bericht, der noch nie widersprochen worden ist, im Gegenteil sogar!
Aber halt nicht genug gewürdigt, gehört in das Bewußtsein der Bevölkerung.

Da stehen ja ungeahnte Fakten drin, eine Vorabmeinung von mir das vom Gesamturteil wohl kaum abweichen wird.

Es gab zwar Hitler und die Nazis und es gab auch den Holocaust, aber im Vergleich zu den anderen Untaten, die zum Teil noch verherender waren, ist das was man immer so gerne über Deutsche und die Weltkriege so gerne und vor allen dummerweise sagte.......Den Zahn sollten sich zumindest die halbwegs Gebildeten nun ziehen lassen.

Tun sie das nicht gehören sie ideologisch zu allen Verbrechern dess 2. Weltkrieges, der verschiedenen Nationen.
Das werde ich nun immer wieder durchzustudieren und diskutieren.

Gruß
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Admin Fr Apr 24, 2009 2:55 am

Autonomie schrieb:Ich habe nun 2 Drittel gelesen plus den letzten Artickel.

Dieser Bericht, der noch nie widersprochen worden ist, im Gegenteil sogar!
Aber halt nicht genug gewürdigt, gehört in das Bewußtsein der Bevölkerung.

Da stehen ja ungeahnte Fakten drin, eine Vorabmeinung von mir das vom Gesamturteil wohl kaum abweichen wird.

Es gab zwar Hitler und die Nazis und es gab auch den Holocaust, aber im Vergleich zu den anderen Untaten, die zum Teil noch verherender waren, ist das was man immer so gerne über Deutsche und die Weltkriege so gerne und vor allen dummerweise sagte.......Den Zahn sollten sich zumindest die halbwegs Gebildeten nun ziehen lassen.

Tun sie das nicht gehören sie ideologisch zu allen Verbrechern dess 2. Weltkrieges, der verschiedenen Nationen.
Das werde ich nun immer wieder durchzustudieren und diskutieren.

Gruß

Hast du schon Kapitel 5 gelesen ??

http://www.read-all-about-it.org/schreckliche_ernte/kapitel5.html

Kapitel V:
VERMISCHUNG DER DEUTSCHEN RASSE

das hört sich jetzt rassistisch an .. aber interessant its .. wie subtil man bereits 1947 im Jahr der Veröffentlichung dieses Buches vorging
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

https://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Autonomie Fr Apr 24, 2009 6:53 pm

Admin schrieb:
Autonomie schrieb:Ich habe nun 2 Drittel gelesen plus den letzten Artickel.

Dieser Bericht, der noch nie widersprochen worden ist, im Gegenteil sogar!
Aber halt nicht genug gewürdigt, gehört in das Bewußtsein der Bevölkerung.

Da stehen ja ungeahnte Fakten drin, eine Vorabmeinung von mir das vom Gesamturteil wohl kaum abweichen wird.

Es gab zwar Hitler und die Nazis und es gab auch den Holocaust, aber im Vergleich zu den anderen Untaten, die zum Teil noch verherender waren, ist das was man immer so gerne über Deutsche und die Weltkriege so gerne und vor allen dummerweise sagte.......Den Zahn sollten sich zumindest die halbwegs Gebildeten nun ziehen lassen.

Tun sie das nicht gehören sie ideologisch zu allen Verbrechern dess 2. Weltkrieges, der verschiedenen Nationen.
Das werde ich nun immer wieder durchzustudieren und diskutieren.

Gruß

Hast du schon Kapitel 5 gelesen ??

http://www.read-all-about-it.org/schreckliche_ernte/kapitel5.html

Kapitel V:
VERMISCHUNG DER DEUTSCHEN RASSE

das hört sich jetzt rassistisch an .. aber interessant its .. wie subtil man bereits 1947 im Jahr der Veröffentlichung dieses Buches vorging
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Autonomie Fr Apr 24, 2009 7:07 pm

Admin schrieb:
Autonomie schrieb:Ich habe nun 2 Drittel gelesen plus den letzten Artickel.

Dieser Bericht, der noch nie widersprochen worden ist, im Gegenteil sogar!
Aber halt nicht genug gewürdigt, gehört in das Bewußtsein der Bevölkerung.

Da stehen ja ungeahnte Fakten drin, eine Vorabmeinung von mir das vom Gesamturteil wohl kaum abweichen wird.

Es gab zwar Hitler und die Nazis und es gab auch den Holocaust, aber im Vergleich zu den anderen Untaten, die zum Teil noch verherender waren, ist das was man immer so gerne über Deutsche und die Weltkriege so gerne und vor allen dummerweise sagte.......Den Zahn sollten sich zumindest die halbwegs Gebildeten nun ziehen lassen.

Tun sie das nicht gehören sie ideologisch zu allen Verbrechern dess 2. Weltkrieges, der verschiedenen Nationen.
Das werde ich nun immer wieder durchzustudieren und diskutieren.

Gruß

Hast du schon Kapitel 5 gelesen ??

http://www.read-all-about-it.org/schreckliche_ernte/kapitel5.html

Kapitel V:
VERMISCHUNG DER DEUTSCHEN RASSE

das hört sich jetzt rassistisch an .. aber interessant its .. wie subtil man bereits 1947 im Jahr der Veröffentlichung dieses Buches vorging

In dem steckt sehr viel Brisanz, man muß sich wirklich fragen wieviel von diesen Mist, der ja in gewissen Dingen den Holocaust fast in den Schatten stellt.

Ein ganzes Volk in einen Home KZ, wenn ich da den Bogen mal überspannen darf?....Dazu noch eine Vermischungsdoktrin, damit es ein Land wird, das auch von innen keine Selbstbestimmung für alle Zeit haben sollte.

Über diese Dinge muß nun gesprochen werden, unnachgiebig und immerfort.

Ich bin dafür 2 Feiertage ( Gedenktage) einzuführen.

Einer für die Heimatvertriebenen und einer für die Deutschen Opfer der sogenannten Nachkriegsordnung. Eigentlich noch ein 3. Gedenken an die unschuldigen Frauen und Kinder, die in den letzten Kriegsmonaten durch unfassbare ,unnötige und menschenverachtene Gewalt von barbarischen Armeeinheiten der Roten Armee.

Das alles wird und muß gesagt werden .

Gruß
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Admin Fr Apr 24, 2009 7:29 pm

Autonomie schrieb:
Admin schrieb:
Autonomie schrieb:Ich habe nun 2 Drittel gelesen plus den letzten Artickel.

Dieser Bericht, der noch nie widersprochen worden ist, im Gegenteil sogar!
Aber halt nicht genug gewürdigt, gehört in das Bewußtsein der Bevölkerung.

Da stehen ja ungeahnte Fakten drin, eine Vorabmeinung von mir das vom Gesamturteil wohl kaum abweichen wird.

Es gab zwar Hitler und die Nazis und es gab auch den Holocaust, aber im Vergleich zu den anderen Untaten, die zum Teil noch verherender waren, ist das was man immer so gerne über Deutsche und die Weltkriege so gerne und vor allen dummerweise sagte.......Den Zahn sollten sich zumindest die halbwegs Gebildeten nun ziehen lassen.

Tun sie das nicht gehören sie ideologisch zu allen Verbrechern dess 2. Weltkrieges, der verschiedenen Nationen.
Das werde ich nun immer wieder durchzustudieren und diskutieren.

Gruß

Hast du schon Kapitel 5 gelesen ??

http://www.read-all-about-it.org/schreckliche_ernte/kapitel5.html

Kapitel V:
VERMISCHUNG DER DEUTSCHEN RASSE

das hört sich jetzt rassistisch an .. aber interessant its .. wie subtil man bereits 1947 im Jahr der Veröffentlichung dieses Buches vorging

In dem steckt sehr viel Brisanz, man muß sich wirklich fragen wieviel von diesen Mist, der ja in gewissen Dingen den Holocaust fast in den Schatten stellt.

Ein ganzes Volk in einen Home KZ, wenn ich da den Bogen mal überspannen darf?....Dazu noch eine Vermischungsdoktrin, damit es ein Land wird, das auch von innen keine Selbstbestimmung für alle Zeit haben sollte.

Über diese Dinge muß nun gesprochen werden, unnachgiebig und immerfort.

Ich bin dafür 2 Feiertage ( Gedenktage) einzuführen.

Einer für die Heimatvertriebenen und einer für die Deutschen Opfer der sogenannten Nachkriegsordnung. Eigentlich noch ein 3. Gedenken an die unschuldigen Frauen und Kinder, die in den letzten Kriegsmonaten durch unfassbare ,unnötige und menschenverachtene Gewalt von barbarischen Armeeinheiten der Roten Armee.

Das alles wird und muß gesagt werden .

Gruß

Meine Mutter hatte letztes Jahr kurz vor ihrem Tod ( 96 Jahre) das erste Mal darüber gesprochen , was sie bei der Vertreibung ( mit drei Buben an der Hand) in der Tschechei so alles erlebt hat .. an der Grenze mit 400 anderen Frauen und Kindern ...
Widerlich unglaublich und pervers
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

https://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Autonomie Fr Apr 24, 2009 7:54 pm

Meine Mutter ist eine Heimatvertriebene aus Karlsbad, ich weiß da seit meiner Kindheit so einiges, wenn auch nicht allzu darüber gesprochen wurde.

Meine Großmutter Jahrgang 1912 hatt Ihre Kinder 2 Mädchen , 3 Jungen nur retten können weil sie sowohl tschechisch wie russisch sprach .
So hörte ich also die Geschichte;...Als die Russen kamen und sich schon auf die Kinder , besonders auf die Mädchen stürzen wollten, stellte sie sich vor Ihnen und sprach die Horden in russisch an, da müßt Ihr aber erst an mir vorbei.....sie ließen dann ab, vermutlich weil sie ihrer Sprache mächtig war.

Sie war ja schließlich eine Halbtschechin.

So brachte sie also ihre 5 Kinder nach Bayern.

Im Jahrgang 1932 - 44, mein jüngster Onkel war da noch im Kinderwagen...etwa ein halbes Jahr alt.

Wenigsten hatte ich von Kleinauf nie irgentwelche Schuldgefühle dessen, was meine Großeltern " gemacht" haben , sagte dies auch jeden der da zum plappern anfangen wollte.

Gruß
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Admin Fr Apr 24, 2009 8:12 pm

Autonomie schrieb:Meine Mutter ist eine Heimatvertriebene aus Karlsbad, ich weiß da seit meiner Kindheit so einiges, wenn auch nicht allzu darüber gesprochen wurde.

Meine Großmutter Jahrgang 1912 hatt Ihre Kinder 2 Mädchen , 3 Jungen nur retten können weil sie sowohl tschechisch wie russisch sprach .
So hörte ich also die Geschichte;...Als die Russen kamen und sich schon auf die Kinder , besonders auf die Mädchen stürzen wollten, stellte sie sich vor Ihnen und sprach die Horden in russisch an, da müßt Ihr aber erst an mir vorbei.....sie ließen dann ab, vermutlich weil sie ihrer Sprache mächtig war.

Sie war ja schließlich eine Halbtschechin.

So brachte sie also ihre 5 Kinder nach Bayern.

Im Jahrgang 1932 - 44, mein jüngster Onkel war da noch im Kinderwagen...etwa ein halbes Jahr alt.

Wenigsten hatte ich von Kleinauf nie irgentwelche Schuldgefühle dessen, was meine Großeltern " gemacht" haben , sagte dies auch jeden der da zum plappern anfangen wollte.

Gruß

LOL ich bin in Karlsbad geboren .. wir hatten ein grosses Geschäft ..

an der Grenze nahmen die Tschechen junge Mädchen in die Hütte und sagten wenn es uns gefallen hat dürfen alle Frauen morgen früh rüber ... usw usw ..

ich war in den Anfang-neunzigern paar Mal in Karlsbad ... Nie wieder !!

Man hat mich behandelt wie einen Aussätzigen ( stand doch im reisepass Geburtsort Karlsbad ) das Falschparken kostete damals anstatt 70 Kronen 900 ! da ich ja als gebürtiger Karl vary er jetzt genügend Geld hätte !!!
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

https://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Autonomie Fr Apr 24, 2009 8:30 pm

Wenn ich das so lese, war die Entscheidung meiner Mutter und Tante ja richtig, nicht ihre frühere Heimat zu besuchen.

Soviel ich weiß, ist nur mein Onkel mal dorthin gefahren.

Das Thema lässt mich nun nicht los, daran wird gearbeitet.

Aber man sieht wie klein das die Welt ist , du kommst aus der gleichen Gegend wie meine Mutter.

Genau waren sie aus Janessen, wobei weiß nun nicht genau wie man es schreibt, waren aber nur 7 km nach Karlsbad.

Gruß Very Happy
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Admin Fr Apr 24, 2009 8:36 pm

Autonomie schrieb:Wenn ich das so lese, war die Entscheidung meiner Mutter und Tante ja richtig, nicht ihre frühere Heimat zu besuchen.

Soviel ich weiß, ist nur mein Onkel mal dorthin gefahren.

Das Thema lässt mich nun nicht los, daran wird gearbeitet.

Aber man sieht wie klein das die Welt ist , du kommst aus der gleichen Gegend wie meine Mutter.

Genau waren sie aus Janessen, wobei weiß nun nicht genau wie man es schreibt, waren aber nur 7 km nach Karlsbad.

Gruß Very Happy

Ich musste mit Grausen fesstellen , das ich "halber Össie bin"
Heheheheheh Ironie on

mein Grossvater ( gest 1913 ) Mein Vater war Waise) war der Grenzchef in Breitenbrunn Erzgebirge für das Öster-ungar. kaiserreich hahahahahaha

ich suchte das Grab meines Grossvaters .. die friedhofsverwaltung war eigentlich hilfsbereit und lies mich bücher durchackern ..

Nur das friedhofsviertel wo mein Opa liegen musste war , völlig verwüstet , Steine vor Jahrzehnten zerschmettert und nichts mehr lesbar , verwuchert .. usw
Admin
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

https://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Autonomie Fr Apr 24, 2009 9:07 pm

Admin schrieb:
Autonomie schrieb:Wenn ich das so lese, war die Entscheidung meiner Mutter und Tante ja richtig, nicht ihre frühere Heimat zu besuchen.

Soviel ich weiß, ist nur mein Onkel mal dorthin gefahren.

Das Thema lässt mich nun nicht los, daran wird gearbeitet.

Aber man sieht wie klein das die Welt ist , du kommst aus der gleichen Gegend wie meine Mutter.

Genau waren sie aus Janessen, wobei weiß nun nicht genau wie man es schreibt, waren aber nur 7 km nach Karlsbad.

Gruß Very Happy

Ich musste mit Grausen fesstellen , das ich "halber Össie bin"
Heheheheheh Ironie on

mein Grossvater ( gest 1913 ) Mein Vater war Waise) war der Grenzchef in Breitenbrunn Erzgebirge für das Öster-ungar. kaiserreich hahahahahaha

ich suchte das Grab meines Grossvaters .. die friedhofsverwaltung war eigentlich hilfsbereit und lies mich bücher durchackern ..

Nur das friedhofsviertel wo mein Opa liegen musste war , völlig verwüstet , Steine vor Jahrzehnten zerschmettert und nichts mehr lesbar , verwuchert .. usw

Mein leiblicher Großvater war auch Österreicher , der starb aber 56 und ich wurde 55 geboren, habe den nie kennengelernt.

Noch etwas was wir zumindest fast gemeinsam haben Very Happy
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  KarlMartell Fr Apr 24, 2009 9:59 pm

Die Großmutter meiner Frau flüchtete 1945 aus Schlesien ins Rheinland - alleine mit drei Kindern (zwei Mädchen, ein Junge - geboren zwischen 1936 und 1940). Sie hat nie über ihre traumatischen Erlebnisse sprechen können. Das war für sie wohl ein unvorstellbar starkes Tabu. Ihr Mann kam immerhin in den 50er Jahren aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft zurück, hat ihr Halt gegeben (und sie ihm, denn auch er war wohl äußerst massiv traumatisiert), starb aber leider schon in den 60ern an Asthma. 2006 ist sie schließlich in einem Pflegeheim als Witwe verstorben.
KarlMartell
KarlMartell

Anzahl der Beiträge : 184
Anmeldedatum : 20.04.09

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Autonomie Fr Apr 24, 2009 11:15 pm

KarlMartell schrieb:Die Großmutter meiner Frau flüchtete 1945 aus Schlesien ins Rheinland - alleine mit drei Kindern (zwei Mädchen, ein Junge - geboren zwischen 1936 und 1940). Sie hat nie über ihre traumatischen Erlebnisse sprechen können. Das war für sie wohl ein unvorstellbar starkes Tabu. Ihr Mann kam immerhin in den 50er Jahren aus sowjetischer Kriegsgefangenschaft zurück, hat ihr Halt gegeben (und sie ihm, denn auch er war wohl äußerst massiv traumatisiert), starb aber leider schon in den 60ern an Asthma. 2006 ist sie schließlich in einem Pflegeheim als Witwe verstorben.

Schlesien, da haben wir wieder ne Ähnlichkeit.

Der Mann den dann meine Tante geheiratet hat der flüchtete auch aus Schlesien mit Eltern und Brüder.

Wenn man da involtiert ist, hatt man ein anderes Gefühl und fällt auf Linke Sprüche in der Politik nicht herein .

Gruß
Autonomie
Autonomie

Anzahl der Beiträge : 385
Anmeldedatum : 20.04.09
Alter : 65
Ort : Chiemgau

Nach oben Nach unten

Ein sehr interessantes Buch 1947 Empty Re: Ein sehr interessantes Buch 1947

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten