Deutsche üble Geschichts- Fälscher am Werk

Nach unten

Deutsche üble Geschichts- Fälscher am Werk

Beitrag  Admin am Fr Sep 23, 2011 4:17 pm

Deutsche Schulbücher erklären Israelis zu TäternIm Nahost-Konflikt machen deutsche Schulbuchverlage die israelische Seite zu Tätern, Palästinenser zu Opfern. Cornelsen, Westermann und Klett sehen keinen Grund für Änderungen.

http://www.welt.de/politik/ausland/article13622186/Deutsche-Schulbuecher-erklaeren-Israelis-zu-Taetern.html

Als nach der israelischen Staatsgründung arabische Armeen in Israel einfielen, äußerte die Arabische Liga die Hoffnung, dass unter den Juden ein Gemetzel angerichtet wird, welches an die der Kreuzritter und Mongolen heranreicht.

Die Schüler lesen eine andere Version: "Die Freiwilligen- und regulären Armeen aus den arabischen Ländern intervenierten erst, als dieser Prozess [die Vertreibung der arabischen Bevölkerung] in vollem Gange war und sich herausstellte, dass die Palästinenser ihm weitgehend hilflos ausgesetzt waren." So wird bei Westermann aus einem gescheiterten Vernichtungskrieg eine humanitäre Intervention.

Ohne Beanstandung blieb dabei, dass die Palästinenser systematisch als Opfer dargestellt werden.

Sie greifen nie aus taktischen Gründen zum Terror, sondern immer "unter Druck" oder wenn sie ihre Sache als "verraten und perspektivlos erkannten". Selbstmordattentate sind keineswegs das Ergebnis religiösen Wahns, sondern die Folge "schlechter wirtschaftlicher Lage", und der Mufti von Jerusalem, der als Freund Adolf Hitlers die Endlösung der Judenfrage unterstützte, wurde von den Nazis "geschickt instrumentalisiert".

In keinem Schulbuch wird Antisemitismus als ein Antrieb für den irrationalen Hass auf die Juden erwähnt, dabei ist der Nahost-Konflikt für die Hamas kein territorialer Konflikt, sondern ein religiöser Kampf gegen das Judentum und für die Errichtung eines Gottesstaates.

Israel die Hauptschuld am Konflikt zu geben und die palästinensische Seite pathologisch aus der Verantwortung zu nehmen, nähert die Schüler zwar erfolgreich an die deutsche Mainstream-Meinung in Bezug auf den Nahost-Konflikt an, aber eben auf Kosten der Realität


Dieser Sachverhalt ist leider keine Überraschung.
Sämtliche bzw. die Mehrheit aller Fachstellen in Institutionen, privaten Vereinigungen und politischen Ämtern sind sowohl auf nationaler als auch auf EU Ebene, mit Personen besetzt, die der linken 68er Ideologie und Gedankengut anhaften.

Diese linke Faulenzer-Generation zeichnet sich wie damals Hitler als besonders antichristlich aber Islam-Freundlich aus
Diese Linke Generation ist extrem antis-semitisch eigestellt .. schlimmer als es Hitler je war

Und sie verdrehen mit die gleichen "versifften " Presse-Werkzeuge wie Göbbels / Streicher , Fakten und Wahrheiten

Merke :

Ich hasse Leute, die ihre eigene christliche Kultur vernichten möchten und stattdessen den islamischen Eroberern den Steigbügel halten!

Und genau dies tut unsere ganze linksversiffte Presse unentwegt!

wie das Hamburger Idiotenblatt für Rote Socken aller Art

das linke Hamburger Stricherblatt oder das Imperium mit NS-Vergangenheit in Köln

Ein (Ultra-Linker GM) Mensch, der, was auch kommen möge,
Niemals die andern glatt belöge,
Lügt drum, denn dies scheint ihm erlaubt,
Zuerst sich selbst an, bis er’s glaubt.
Was er nun fast für Wahrheit hält,
Versetzt er dreist der ganzen Welt.

(Eugen Roth)

avatar
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 531
Anmeldedatum : 20.04.09

http://politik.forumieren.com

Nach oben Nach unten

Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten